Unsere Kämpfer in der Judo Bezirksliga Köln

Am 6. Oktober ging für vier unserer Judoka auch wieder der Ligabetrieb in der Judo Bezirksliga Köln los, wo sie für den JC Haaren antreten, da wir leider keine eigene Mannschaft stellen können. Mit dabei sind Silas Zeller, Martin Eckwert, Jörg Alberga und Daniel Mock. Am ersten Kampftag in Waldfeucht-Haaren ging es gegen die Mannschaften des Burscheider TG, sowie gegen TSV Bayer 04 Leverkusen III. Gegen die Mannschaft aus Burscheid gelang ein Sieg mit 6:4. Sowohl Silas als auch Jörg durften hier antreten, wobei Silas in der Gewichtsklasse -73 Kilogramm ein Sieg durch seinen berühmt berüchtigten Päckchen-Umdreher gelang, Jörg musste sich in der Gewichtsklasse +90 kg leider geschlagen geben. Gegen Bayer Leverkusen mussten sich die Haarener 4:6 geschlagen geben. Hier kämpfte nur noch Daniel in der Hinrunde bis 73 kg und in der Rückrunde wurde er bis 81 kg eine Gewichtsklasse hochgesetzt. Leider konnte auch Daniel keinen Sieg gegen die Leverkusener erringen. Martin ist bislang noch ohne Einsatz, aber trotzdem immer mit dabei und als ältester im Team wichtig für Erfahrung und Moral.

Der zweite Kampftag der Bezirksliga Köln fand für den JC Haaren und unsere Kämpfer am 10. November in Aachen Walheim statt. In der ersten Begegnung ging es gegen den JV Samurai Kerpen, der leider keine komplette Mannschaft stellen konnte, weswegen die Gewichtsklassen -73kg und -81kg unbesetzt blieben. Hier holten Martin Eckwert und Daniel Mock in ihren Gewichtsklassen jeweils kampflos einen Sieg. In der Gewichtsklasse +90kg musste sich Jörg Alberga leider zweimal einem erfahreneren Kämpfer und dessen tiefen Sei-O-Nage geschlagen geben. Die Begegnung endete insgesamt mit 7:3 Siegen für den JC Haaren. Gegen den aktuellen Tabellenführer aus Walheim sah es dann leider etwas anders aus. Durch auch teilweise sehr renommierte Kämpfer gewannen die Gastgeber hier mit 7:3. In der Gewichtsklasse -73kg unterlag in der ersten Runde Silas seinem Gegner, und in der Rückrunde verlor Daniel (auch -73kg) nach einem langen Kampf mit vielen Bodenaktionen durch einen Koshi-Guruma. Jörg durfte gegen Walheim III sogar noch einen dritten Kampf machen, den er aber leider auch verlor. Mal gewinnt man mal verliert man, was ein gutes Motto für die Haarener in dieser Saison ist, denn auch nach dem zweiten Kampftag bleibt die Bilanz perfekt ausgeglichen, 20:20.

In Köln-Nippes ging es am 23. November gegen den Gastgeber JC Ford Köln sowie den 1. Godesberger JC weiter. Diesmal fehlte uns leider Silas Zeller, doch wir konnten ihn gut ersetzen, denn abermals fehlte einer der beiden Mannschaften die komplette Gewichtsklasse -73 kg. Gegen Godesberg begann Daniel Mock in eben jener Gewichtskategorie und konnte nach kurzem Straucheln einen raschen Sieg durch Haltegriff erringen. Jörg Alberga strauchelt noch ein wenig mit seinen Gegnern und konnte heute keinen Sieg erringen. Im nächsten Jahr greift er aber wieder voll an in der Gewichtsklasse +90kg. Insgesamt konnte der JC Haaren in dieser Begegnung einen 8:2 Sieg erringen. Gegen den JC Ford Köln machte kein Merksteiner einen Kampf, was auch daran lag, dass wie auch gegen Godesberg zwei Gewichtsklassen bei den Gegnern leer blieben und so automatisch an Haaren gingen. Auch hier gewann der JC Haaren mit 8:2 und sicherte seinen Platz im Tabellenmittelfeld.

Zeit- und Ortsgleich mit dem Jugend Muttkrate Turnier in Jülich fand am 30. November der letzte Kampftag der Bezirksliga Köln statt. Da der PSV Bonn seine Mannschaft zurückgezogen hatte ging es an diesem Tag nur gegen das Team des Brühler TV II, die vor Kampfbeginn Tabellenzweiter waren und mit einem Sieg noch an Walheim vorbei in die Landesliga aufsteigen konnten. Die Brühler waren ohne einen Kämpfer -66kg angereist, dafür aber zwei Kämpfern deren Judogi das Judo-Bundesliga Abzeichen zierte. Unbeeindruckt davon gingen die ersten drei Kämpfe alle in Windeseile an den JC Haaren. Lediglich in den Gewichtsklassen -73kg und -81kg musste man sich geschlagen geben. Im Rückkampf wurde nur ein einziger Wechsel (-73kg) vorgenommen, was sich auszahlen sollte. Aufgrund der fehlenden dritten Mannschaft gab es heute leider nur begrenzt Kämpfe, und es wurden diesmal keine Merksteiner eingesetzt und die die in der letzten Woche auf ihren Einsatz warten mussten konnten sich beweisen. In dieser Runde gewann der JC Haaren die Gewichtsklassen die er in der Vorrunde noch hatte abgeben müssen und entschied die Paarung mit insgesamt 6:4 für sich, ein sensationelles Ergebnis mit dem keiner gerechnet hatte. Somit wurde den Brühlern der Aufstieg verhagelt und man selbst rückte auf den dritten Tabellenplatz vor, was alle anwesenden Walheimer erfreute. Wir alle blicken mit großer Freude auf die nächste Saison in der Judo Bezirksliga 2020 mit dem JC Haaren und unseren Kämpfern des JC Merkstein.