Muttkrate Turnier in Jülich 30.11-1.12

Am ersten Adventswochenende ging es für unsere Judoka zum Muttkrate Turnier in Jülich. Am Samstag waren die Altersklassen U18 (männlich/weiblich) und U13 (m/w) an der Reihe und für den JC Merkstein waren Marcella Bremen, Louisa Brzenska, Alishkan Geirabekow, Jannik Roder, Elias Gayk (alle U13), Verena von den Driesch, Tim Hilbig und Jean-Pierre Jägers (alle U18) angereist. Betreut wurden sie dabei vom Jugendleiter Ralf Zeller sowie den Trainern Daniel Mock und Jean-Pierre, der sich an diesem Tag eine Doppelbelastung zugetraut hatte. Verena war außerdem als Kampfrichterin bei der U13 tätig.

Los ging es mit der männlichen Jugend U13 in der Jannik und Alishkan zwar jeweils zwei Kämpfe gewinnen konnten, aber auch jeweils zwei verloren, Elias schied leider ohne einen erfolgreichen Kampf aus. Erfolgreiche Kämpfe bestreitet man meistens mit guter Technik, Konzentration und Willen, leider fehlte jedem unserer drei Teilnehmer in dieser Kategorie etwas, was der jeweils andere schon hat, wir hoffen das sie demnächst im Training auch voneinander lernen.

Weiter ging es in der weiblichen U13, in der Marcella (-33kg) sich nach dem ersten verlorenen Kampf aufraffen konnte und am Ende einen guten zweiten Platz errang, den auch Gerd Kremer, ihr Trainer in der zweiten Gruppe, beobachten konnte. Louisa (-36kg) hatte leider keinen guten Tag erwischt und schied nach zwei verlorenen Kämpfen aus.

Gegen Nachmittag kämpften dann erst einige unserer älteren Judoka mit dem JC Haaren in der Bezirksliga (mehr dazu in einem eigenen Bericht) und dann die Jugend U18. Hier konnte Verena (-78kg) einen guten zweiten Platz erringen, während Tim und Jean-Pierre sich in der Gewichtsklasse -55kg bekämpfen durften. Bei Jean-Pierre machte sich der lange zehrende Tag bemerkbar und er konnte leider keinen Kampf gewinnen, Tim dagegen brachte an diesem Tag eine konzentrierte Leistung, gewann alle seine Kämpfe und damit den ersten Platz. Gegen 18 Uhr war dann für unsere Betreuer endlich Schluss mit der Hallenluft und man konnte sich auf den nächsten Tag vorbereiten.

Sonntag

Advent, Advent, ganz Merkstein brennt. Zum Glück nicht, aber bei dem Feuer das unsere Judoka am Sonntag in der U10 (m/w) und der U15 (w), an den Tag gelegt haben hätte das schon leicht passieren können. Den Anfang machte Adam Geirabekow, der in der U10 bis 25,3kg erneut gegen ausschließlich höher graduierte Gegner kämpfte und diese einen nach dem anderen besiegen konnte, womit ihm der erste Platz sicher war. Marcello Bremen war als nächste in der Gewichtsklasse -30kg gefordert und zeigte seine bisher beste Turnierleistung, nach einem guten ersten Kampf der knapp verloren ging, schaffte er es sich nochmal besser zu fokussieren und gewann die restlichen zwei Kämpfe sehr ansehnlich, was ihm den zweiten Platz einbrachte. In der weiblichen U10 erbrachte Lou Bremen (-33,9kg) angespornt von ihrem Cousin eine ebenfalls sehr gute Leistung und gewann den ersten Platz.

Als letztes war Marcella Bremen das zweite Mal an diesem Wochenende dran, sie durfte schon einmal für nächstes Jahr U15 Luft schnuppern. Leider gibt es bei den Älteren nicht mehr viele die so leicht sind wie Marcella, weswegen die Gewichtsklassen -33kg und -36kg zusammengelegt werden mussten und immer noch nur auf drei Teilnehmerinnen kamen. Heute konnte sich Marcella leider nicht durchsetzen, zeigte aber trotzdem eine gute Leistung, auf die sich im nächsten Jahr aufbauen lässt, in der Weihnachtszeit lässt sich in der Regel gut an Masse und damit Durchsetzungskraft gewinnen meinten die Trainer scherzhaft. Den dritten Platz gab es trotzdem.

Insgesamt war das wieder ein sehr erfolgreiches und schönes Wochenende mit einem Dritten, drei Zweiten und drei Ersten Plätzen für den Judo Club Merkstein.